Gust Bestattungen

Trauerfeier in und um Köthen

Eine Trauerfeier ist die beste Möglichkeit für die Angehörigen und Freunde sich von ihrem lieben Verstorbenen zu verabschieden und seiner noch einmal liebevoll zu gedenken.

In der Regel findet die Trauerfeier vor der eigentlichen Bestattung in einer Aussegnungshalle oder auch in einer Friedhofskapelle statt. 

Organisation einer Trauerfeier

In den meisten Fällen wird die Trauerfeier von dem Bestattungsunternehmen organisiert. Das Bestattungsunternehmen bespricht natürlich die Abläufe der Trauerfeier mit den Angehörigen.

Sie können die Organisation der Trauerfeier aber auch selbst übernehmen. In diesem Fall sollten Sie sich aber auch mit dem Bestattungsunternehmen absprechen.

Wenn der Verstorbene festgelegt hat, wie die Trauerfeier anlässlich seiner Bestattung durchgeführt werden soll, ist es selbstverständlich, dass die Wünsche des Verstorbenen berücksichtigt werden.

Wenn der Verstorbene zu Lebzeiten keine Wünsche hinsichtlich der Trauerfeier geäußert hat, können Sie die Trauerfeier ganz im Gedenken an ihren lieben Verstorbenen ausrichten.

So können Sie zum Beispiel die Trauerhalle mit den Lieblingsblumen des Verstorbenen schmücken und Sie können seine Lieblingsmusik für die Trauerfeier auswählen. Oft wird als Musik auch ein Stück ausgewählt, das die Hinterbliebenen an schöne gemeinsame Momente mit dem Verstorbenen erinnert.

Eine weitere Möglichkeit, den Verstorbenen zu ehren, besteht darin, ein Bild von ihm in der Trauerhalle aufstellen. Personen, die eine besonders enge Beziehung zu dem Verstorbenen hatten, können während der Trauerfeier zum Beispiel auch persönliche Abschiedsworte vortragen.

Manchmal werden auch Luftballons mit persönlichen Abschiedsworten nach der Trauerfeier im Freien steigen gelassen.

Sie haben einen Todesfall?
Wir helfen Ihnen Tag & Nacht!​

Wo kann sie stattfinden?

Wie schon erwähnt findet die Trauerfeier in der Regel in der Kapelle des Friedhofs statt, auf dem der Verstorbene nach der Trauerfeier dann auch bestattet wird. Es gibt auch Bestattungsunternehmen, die anbieten, die Trauerfeier in Räumlichkeiten des Bestattungsinstituts abzuhalten.

Im Fall einer Feuerbestattung kann eine Trauerfeier auch nach Absprache mit dem Krematorium in passenden Räumen des Krematoriums stattfinden. Im Fall einer Seebestattung gibt es in der Regel die Möglichkeit, eine Trauerfeier auf dem Bestattungsschiff abzuhalten. Das sollte im Vorfeld aber mit der Reederei abgesprochen werden.

Wer sollte auf einer Trauerfeier sprechen?

Wenn Sie nicht selbst sprechen wollen oder es im Familien- und Freundeskreis des Verstorbenen niemand gibt, der diese Aufgabe übernehmen möchte, können Sie einen Trauerredner engagieren. Es gibt weltliche und geistliche Trauerredner.

Ein Trauerredner wird sich in der Regel mit Angehörigen und Freunden des Verstorbenen in Verbindung setzen, um alle Facetten der Persönlichkeit des Verstorbenen bestmöglich zu erfassen und in die Trauerrede mit einbinden zu können.
Je mehr der Trauerredner über den Verstorbenen weiß, desto lebendiger wird das Bild, das er von ihm zeichnen kann.

Wie erfolgt die Einladung?

Zu diesem Punkt gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Entweder Sie schicken persönliche Einladungskarten an alle die Menschen, die Sie zu der Trauerfeier einladen wollen. Oder Sie schalten eine entsprechende Anzeige in einer oder mehreren Tageszeitungen.

Egal für welche Einladungsform Sie sich entscheiden, Sie sollten einen Überblick über die Anzahl der Trauergäste haben, die zu der Trauerfeier zu erwarten sind. Die Anzahl der potentiellen Trauergäste ist nicht nur wichtig für die Auswahl des Ortes, an dem die Trauerfeier stattfindet. Sie brauchen diese Zahl auch, wenn Sie nach der Bestattung einen Leichenschmaus durchführen wollen. Weitere Informationen finden Sie unserem Ratgeber.

Sie haben einen Verlust erlitten?
Wir möchten Ihnen schnell helfen!

Scroll to Top