Gust Bestattungen

Bestattungskosten in und um Köthen

Die Bestattungskosten sind in erster Linie davon abhängig, was für eine Art der Bestattung gewählt wird.

So ist eine Feuerbestattung in der Regel preisgünstiger als eine Erdbestattung. Das liegt unter anderem auch daran, dass ein Sarg für eine Feuerbestattung meist deutlich günstiger ist als ein Sarg für eine Erdbestattung.

Damit Sie im Trauerfall von den Bestattungskosten nicht überrollt werden, ist das Bestattungsinstitut, das Sie ausgewählt haben, dazu verpflichtet, Ihnen einen Kostenvoranschlag zu machen.

Generell lässt sich sagen, dass die Bestattungskosten sich aus 3 unterschiedlichen Bereichen zusammensetzen:
– die Dienstleistungen und Lieferungen
des Bestattungsinstitutes
– Fremdleistungen wie Todesanzeigen
oder Kosten für den Blumenschmuck
– Friedhofsgebühren und sonstige anfallende Gebühren

Die unterschiedlichen Bestattungskosten sind aber nicht nur von der gewählten Bestattungsart abhängig. Es gibt auch regionale Unterschiede zum Beispiel in der Höhe der verschiedenen Gebühren und auch bei den sonstigen anfallenden Fremdkosten.

Einen Großteil der Bestattungskosten machen die Kosten durch den Friedhof aus. In der Gebührenordnung des jeweiligen Friedhofes werden diese Gebühren festgelegt.

Die Leistungen

Meist werden die Bestattungskosten direkt über das von Ihnen ausgewählten Bestattungsunternehmen beglichen.

Wie oben schon erwähnt, entsteht nur ein Teil der Bestattungskosten durch die Leistungen des Bestattungsunternehmens. In der Regel geht das Bestattungsunternehmen bei anderen Kostenpunkten in Vorleistung.

Das macht es für Sie einfacher und übersichtlicher, denn so haben Sie es am Schluss nur mit einem Rechnungssteller zu tun.

Was sind die Eigenleistungen?

Dazu zählen zum Beispiel die Überführung des Verstorbenen von dem Ort, an dem dieser gestorben ist, zum Bestattungsunternehmer und später die Überführung zum Friedhof. Ebenfalls zu den Eigenleistungen des Bestattungsunternehmens gehören die hygienische Versorgung des Verstorbenen und dessen Aufbahrung.

Optional kann das Bestattungsunternehmen zu Ihrer Entlastung noch einige Aufgaben für Sie übernehmen wie zum Beispiel die Beantragung der Sterbeurkunde. Zu den Eigenleistungen des Bestattungsunternehmens gehören auch die Kosten für den Sarg. 

Sie haben einen Todesfall?
Wir helfen Ihnen Tag & Nacht!​

Kosten für einen Sarg

Dieser Punkt der Bestattungskosten ist stark von der Art der Bestattung und von der Auswahl des Materials abhängig. Ein sogenannter Verbrennungssarg, der für eine Feuerbestattung benutzt wird, ist normalerweise einige Hundert Euro günstiger als ein Sarg, der bei einer Erdbestattung zum Einsatz kommt.

Kosten für eine Urne

Auch bei einer Urne gibt es große Preisunterschiede. Die Kosten sind davon abhängig, für was für eine Art von Urne Sie sich entscheiden. Wenn Sie sich zu Beispiel für eine Seebestattung entschieden haben, muss die Urne aus einem speziellen Material hergestellt werden, das sich auflöst.

Bei einer oberirdischen Bestattung hingegen, kommt es darauf an, ob Sie sich zum Beispiel für eine handbemalte Urne entscheiden oder für eine schlichte Urne. Weitere Informationen finden Sie in unserem Ratgeber.

Beispielkosten einer Bestattung

Wir haben hier einige Leistungen versucht mit möglichen Preisspannen zu beziffern. Natürlich sind diese Zahlen nur ein Anhaltspunkt und nicht in Stein gemeißelt. Bitte sprechen Sie uns direkt an, damit wir alles nach Ihren Wünschen planen können.
BestatterleistungenVonBis
Überführung, innerorts90,-250,-
Sarg, Kiefer massiv350,-1.100,-
Urne einfach60,-160,-
Ankleiden und Einsargung60,-190,-
Totenbekleidung50,-130,-
Allgemeine Verwaltung80,-230,-
Aufbahrung70,-280,-
Summe Bestatterleistungen760,-2.340,-
Fremdleistungen
Leichenschau/Totenschein60,-60,-
Sterbeurkunde10,-10,-
Krematorium*160,-550,-
Traueranzeige210,-400,-
Kranz95,-250,-
Trauerredner120,-400,-
Orgelspiel, Musiker35,-220,-
Kaffeetisch für 30 Personen300,-1.000,-
Summe Fremdleistungen990,-2.890,-
Friedhofsgebühren**
Beisetzungsgebühren350,-1.000,-
Grabnutzungsgebühren1.100,-2.400,-
Nutzung Trauerhalle140,-320,-
Summe Friedhofsgebühren1.590,-3.720,-
Gesamtkosten3.340,-8.950,-
* Die Kosten für das Krematorium fallen nur bei Urnen-Beisetzungen an. ** Die Friedhofsgebühren beziehen sich auf ein Erdwahlgrab für 20 Jahre. Quelle: Stiftung Warentest, Spezial Bestattung (März 2013) (https://www.bestattungen.de/ratgeber/bestattungskosten.html)

Sie haben einen Verlust erlitten?
Wir möchten Ihnen schnell helfen!

Scroll to Top